Inkasso

Inkasso beschreibt das Einziehen fremder Forderungen.
Im Auftrag des Gläubigers fordert ein Inkassounternehmen die unbezahlte Rechnung vom Schuldner.
Durch dieses Auslagern des Mahnwesens kann der Gläubiger sich um sein Hauptgeschäft kümmern, spart sich eigene Ressourcen und
gibt die für viele unangenehme Aufgabe des Geleintreibens an uns weiter.


Eine Rechnung ist entweder zur Fälligkeit, oder, wenn keine Angaben zur Zahlung vermerkt oder vereinbart sind, sofort zu begleichen. Wenn Ihr Kunde nicht bezahlt, sollten Sie aktiv werden. Es gibt keine gesetzlichen Vorschriften wann, wie oder wie oft Sie mahnen müssen. Dies kann von Ihnen frei gestaltet werden. Wir empfehlen ein bis zwei Mahnungen selbst zu erledigen und danach weitere Maßnahmen zu ergreifen.

Mahnaufkleber

Möchten Sie Ihren Mahnungen Nachdruck verleihen?
Fordern Sie kostenlos Mahnaufkleber bei uns an.
Auch, wenn Sie noch nicht Kunde bei uns sind.

 

Die Inkassokosten

Durch unsere Beauftragung entstehen, wie bei jeden anderen Dienstleister auch, Kosten. Diese Kosten werden mit der Hauptforderung des Gläubigers vom Schuldner miteingefordert.


Im Bundesgesetzblatt Nr. 141/1996 ist genau geregelt für welche Leistung wieviel verrechnet werden darf. Wir unterschreiten dabei standardmäßig die Höchstsätze und sind für Ihren Kunden damit günstiger als viele unserer Mitbewerber.


Da das Thema Kosten sehr komplex ist, kann es am besten im persönlichen Gespräch geklärt werden. Schreiben Sie uns, oder greifen Sie zum Telefon und rufen Sie an.

 

FAQ Inkasso

Warum Inkasso und nicht gleich zum Rechtsanwalt?
Die außergerichtliche Betreibung durch einen Inkassodienst hat für den Gläubiger deutliche Kostenvorteile und sie ist auch effektiver. Statt nur einen Brief zu versenden mahnen wir Ihre Rechnung mehrfach und mit Nachdruck. Per Post, elektronisch, telefonisch und vor allem persönlich.

Wie hoch muss die Rechnung sein?
Es gibt keine Mindest- oder Höchstgrenzen. Es ist egal, ob Ihre Rechnung € 5,- oder € 5.000 beträgt.
Besonders bei Kleinbeträgen hat sich gezeigt, dass eine Inkassobetreibung oft besser ist als selbst zu mahnen oder die Forderung auszubuchen.

Wie übersende ich meine Aufträge?
Mit unserem Auftragsformular, das wir Ihnen gerne zusenden. Retournieren Sie es uns am besten per Email. Sie können aber auch einfach die betreffende Rechnung übersenden. Für Großkunden finden wir individuelle Lösungen.

Wie viel kostet mich das?
Grundsätzlich muss der Schuldner Ihnen die Betreibungskosten ersetzen, sodass Sie am Ende keinen finanziellen Schaden haben. Die Inkassokosten sind abhängig von der Höhe Ihrer Forderung und der Anzahl und Art der Betreibungsmaßnahmen.
Im individuellen Gespräch kann diese Frage am besten geklärt werden.


Wann bekomme ich mein Geld?
Eingehende Gelder werden umgehend abgerechnet und überwiesen. Bei mehreren Fällen ist auf Wunsch auch zB. wöchentliche oder monatliche Abrechnung möglich.

Warum Wolf Inkasso?
Wir verrechnen Ihren Kunden nicht wie sonst üblich die Höchstsätze der Inkassokosten, sind für den Schuldner also günstiger. Neben der persönlichen Betreuung eines Kleinunternehmens können wir auch individuelle Wünsche erfüllen, anders als große Unternehmen, die sich auf Masseninkasso spezialisiert haben. Weiters bieten wir einen wichtigen Betreibungsschritt an, den viele nicht bieten: den Außendienst. Der Schuldner wird persönlich besucht und im Gespräch von Angesicht zu Angesicht können oft Lösungen gefunden werden.

Ich möchte Sie beauftragen, wie geht es weiter?

Uns ist eine gute und langfristige Zusammenarbeit wichtig. Daher sollte vor dem ersten Auftrag an uns ein Gespräch, telefonisch oder persönlich, stattfinden. Dieses ist kostenlos und soll die Möglichkeit bieten alle wichtigen Punkte zu besprechen und offene Fragen zu klären. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf!